Metallreste

Recycling für eine gesunde und saubere Umwelt.

Nichts entsteht einfach nur so. Nichts löst sich komplett auf. Unser Lebenszyklus besteht aus Wachstum und Verfall, aus Erzeugung und Vernichtung. Wir als Entsorger befinden uns am Ende dieses Zyklus und schließen die Kette für einen wertvollen Warenkreislauf.

Wir schonen Rohstoffe, wir verwerten, was ökologisch notwendig und ökonomisch sinnvoll ist und wir erhalten die natürlichen Ressourcen, weil sie für unsere nachfolgenden Generationen inzwischen lebensnotwendig sind.

Was kommt in die Müllverbrennungsanlage? Was auf die Deponie?
Welche Sekundärrohstoffe sind worin enthalten und wie werden sie herausgetrennt?
Welche Rohstoffe werden wie verwertet?

Unser Alltag dreht sich um Wertstoffe und Abfälle. Wertstoffe werden von uns vorsortiert und sortenrein dem Kreislauf des Recycling zugeführt. Wo sie nicht mehr rückgeführt werden können, führen wir sie in geprüfte und umwelttechnisch hochwertige Anlagen der Bearbeitung oder Vernichtung zu. Selbst hier findet in vielen Fällen noch eine Verwertung statt. So wird zum Beispiel der Müll in Müllverbrennungsanlagen wie in Böblingen thermisch zu Dampf oder Strom verarbeitet.

Diese Stoffe sammeln wir:
Altpapier (Mischpapier, Kartonage, Akten, Druckereiabfälle)
Holz
Kunststoffe
Folien
Metalle (Kupfer, Messing, Aluminium, VA)
Schrott (Schmelzeisen, Misch-Schrott, Eisenträger)
Mineralische Stoffe (Steine, Mörtel, Fliesen, Sand, Keramik)
Styropor

Die aktuellen Vergütungspreise und Verwertungskosten erfragen Sie bitte unter 07031/763770